Wir ueber uns - Sehenswertes

Werlte_50_01

5 INFORMATIVES Sehenswertes Großsteingrab Werlte Nördlich von Werlte liegt ein gewaltiges Steingrab (Sippengrab) der Jüngeren Steinzeit, die „Hoogen Stainer“ (plattdeutsch für „Hohe Steine“). Die Grabkammer hat noch 14 Decksteine und weist eine innere Grablänge von 27,50 Meter auf. Ehemals befand sich um das Grab eine ovale Einfassungsmauer aus Findlingen, die jedoch bis auf wenige Steine im Laufe der Zeit verschwunden ist. Die Kammer ist die längste im „nordischen Kreis“. Bei Grabungen Ende des 19. Jahrhunderts wurden rund 150 Scherben gefunden, die mindestens zu 20 Gefäßen gehören, sowie mehrere Feuersteingeräte. Die Gefäße werden der Trichterbecherkultur zugeschrieben, die in die Zeit von 3500 bis 2000 v. Chr. datiert wird. Die Funde aus dem Steingrab werden heute im Landesmuseum Hannover aufbewahrt. Bibelgarten Werlte Mitten in Werlte befindet sich eine biblische Oase. Der Bibelgarten lädt ein zum Verweilen, Spazierengehen und den Wandel der Natur zu erleben. Er macht die biblische Lebenswelt erfahrbar und bietet Gelegenheit, über die Bibel ins Gespräch zu kom- Wir über uns Die Ursprünge der Samtgemeinde Werlte reichen zum Teil bis in die Steinzeit zurück. Dies belegen die vielen Großsteingräber. In einer Urkunde über die Schenkung an das Kloster Corvey wurde der Hümmling und somit auch der Bereich der Samtgemeinde Werlte erstmalig 834 erwähnt. Später fiel der Hümmling unter anderem dem Herzogtum Arenberg, von 1810 bis 1813 dem napoleonischen Frankreich oder dem Königreich Preußen zu. Mit dem Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden in den Räumen Leer und Aschendorf-Hümmling, das am 1. Januar 1973 in Kraft trat, wurden die Gemeinden Bockholte, Ostenwalde, Wehm und Wieste in die Gemeinde Werlte eingegliedert. Durch dieses Gesetz wurde auch die damalige Samtgemeinde Lorup aufgelöst. Von nun an bildeten die Gemeinden Werlte, Lahn, Lorup, Rastdorf und Vrees die Samtgemeinde Werlte. Die einzelnen Gemeinderäte beschlossen, freiwillig die Samtgemeinde Werlte zu bilden. Damit kamen sie gesetzlichen Regelungen zuvor. Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein positives und vertrauensvolles Miteinander zwischen den einzelnen Mitgliedsgemeinden. Die Samtgemeinde Werlte bietet ein gutes Angebot an Dienstleistungen sowie Handwerks- und Gewerbebetrieben. Ein breites Spektrum an Sport- und Freizeitangeboten (Sport- und Tennisplätze, Turnhallen, Hallenbad, Schießsportanlagen) lassen kaum Wünsche offen. Darüber hinaus besteht ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz. Für die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger hält die Samtgemeinde ein umfangreiches Angebot an Ärzten, Apotheken, Banken, Post, Schulen und Kindergärten vor. Alle Mitgliedsgemeinden bieten ausreichend Bau- und Gewerbeflächen. Hier lässt es sich gut wohnen, leben und arbeiten. In jedem der fünf von Wäldern, Heide und Moor umschlossenen Orte des Verbundes werden Sie herzlich aufgenommen. Bibelgarten Werlte


Werlte_50_01
To see the actual publication please follow the link above